UVV/Service

Grundlage der UVV bildet die BGG 934, nachfolgend in Kurzfassung ein Auszug:

Prüfungen:

In den §§ 3 Abs. 3 und 10 der Betriebssicherheitsverordnung wird die Prüfung von Arbeitsmitteln einschließlich Zentrifugen geregelt.

Folgende Prüfungen an Zentrifugen sollten ausschließlich durch befähigte Personen durchgeführt werden.
  • Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme
  • Wiederkehrende Prüfungen wie:
    • Prüfung im Betriebszustand
    • Prüfung im zerlegten Zustand
1. Prüfung im Betriebszustand:

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Zentrifugen mindestens einmal jährlich im Betriebszustand auf Arbeitssicherheit geprüft werden. Im wesentlichen erstreckt sich dies auf den Zustand der
  • Bauteile,
  • Vollständigkeit,
  • Übereinstimmung der technischen Daten mit den Herstellerangaben,
  • Vollständigkeit des Prüfbuches,
  • Probelauf,
  • Drehzahlregelung,
  • Unwuchtsensor
2. Prüfung im zerlegten Zustand:

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Zentrifugen bei Bedarf, jedoch mindestens alle drei Jahre, im zerlegten Zustand auf Arbeitssicherheit geprüft werden. Im wesentlichen soll sich die Prüfung auf folgende Punkte erstrecken.
  • Gehäuse (Standsicherheit, Zustand, Korrosion, Abnutzung, etc.)
  • Fundament
  • Antrieb (Elektromotor oder Hydraulikantrieb)
  • Trommelwelle (Trommelsitz und Befestigung, Lagersitz, Dichtungen, etc)
  • Trommel (Trommelkörper, Schweißnähte, Sitz, Trommeldeckelsicherung, etc.)
  • Elektrische und Hydraulische Ausrüstung
  • Probelauf nach Zusammenbau
Wir führen die notwendigen Arbeiten mit unseren befähigten Servicetechnikern vor Ort in Ihrem Werk, oder bei uns in der Werkstatt durch. Die durchgeführte UVV wir im Zentrifugenbuch durch uns verantwortlich gezeichnet und dokumentiert.